WieInstalliertManFreifunkWhiterussian

Mit Firmware 1.4x und 1.6x (Whiterussian)

Welche Router funktionieren gut?

Folgende Router verwenden wir:

Wie installiere ich nun die Freifunk Software?

Zuerst die Firmware saugen unter http://download.berlin.freifunk.net/ipkg/

Alter Link für 1.45:

http://styx.commando.de/sven-ola/ipkg/
Backup Link http://88.198.196.3/sven-ola/ipkg/

Zur einfachen Eingabe hier die Befehle die man auf der Console ausführen muss

Internet Gateways zusätzlich:

  • ipkg install freifunk-gateway-de tinc

Der bessere Ersatz für ping und traceroute

Und wer noch viel Platz hat:

  • ipkg install freifunk-recommended-de
  • Bug in WL500G Router ab Firmware 1.70 im WAN Interface fixen:
    • nvram set wan_ifname=eth1
    • nvram commit

Die Firmware ist installiert, was kommt jetzt?

Einstellungen vornehmen, damit die Verbindung zum Freifunk Netz funktioniert. Hier sind die Wichtigsten:

  • DNS Server: kann man leer lassen, es werden 2 aus dem Internet verwendet, das funktioniert recht gut.
  • OLSR-DHCP: braucht ihr nur anzugeben wenn ihr Clients per DHCP drauf lassen wollt. Dann bitte den Bereich anpassen, also noch ungenutzte IPs verwenden, die im WLAN Bereich liegen müssen.
  • HNA4: hier nann man Server aus dem eigenen Netz im WLAN verbreiten lassen.
  • WLAN IP-Adresse anpassen, den Rest bitte unverändert übernehmen.
  • Ich empfehle die Firewall zu deaktiveren, Nat ist noch aktiv und somit kommt niemand vom WLAN aus auf den LAN Bereich.
  • Dies ist ein Beispiel wie man VNC auf einem internen Rechner fürs WLAN freigibt.
  • Am einfachsten ist es DHCP zu verwenden, dann den WAN Port mit eirem Internet Router verbinden und fertig.
  • Beispiel Einstellungen für Leute die Internet anbieten, so sieht man welche IP vie viel Traffic macht und man kann auch definieren vieviel Bandbreite man zur Verfügung stellen will.

Brauch ich noch was zusätzlich?

Nein, aber folgende Pakete sind gut, wenn sie auf dem Router drauf sind:

  • net-snmpd
  • freifunk-olsr-viz-de
  • freifunk-portfw-de
  • freifunk-dnsmasq
  • freifunk-dhcpsplash-de

Wenn ihr auch Internet über euren Router anbietet, installiert bitte zusätzlich die folgenden Pakete:

  • freifunk-gateway-de
  • tinc

Information zu den einzelnen Modulen der Freifunk Firmware

Hier noch eine kleine Info zu den einzelnen Moduen. Gesamtplatz könnt ihr per df ermitteln, bei 4 MB Flash sind das 2048 Blöcke. Der Platzbedarf kann auch weniger sein, wenn schon Teile des Moduls durch andere Module installiert wurden.

ModulBlöckeFunktionInstalieren
Firmware 1.45248Die eigentliche Firmware selber, wird natürlich immer benötigtja
freifunk-recommended-de768Enthält empfohlenen Pakete für Geräte mit 4MB und mehr: horst, freifunk-tcpdump, freifunk-dnsmasq, freifunk-statistics-de, freifunk-olsr-viz-denein
freifunk-openwrt-compat216Enhält Pakete die bei Openwrt dabei sind: freifunk-iptables-missing busybox-awk busybox-crontabnein
freifunk-gateway-de564Ist zu empfehlen wenn man einen Internetzugang im Netz anbietet: busybox-awk, tc, pmacct, freifunk-iptables-missing, iptables-mod-conntrack, iptables-mod-nat, iptables-mod-filterja, wenn DSL-Flat vorhanden
freifunk-portfw-de8Damit kann man Ports ins LAN weiterleiten um Dienste im Netz anzubietenja
freifunk-olsr-viz-de4Zeigt grafisch die Funkverbindungen anja
snmpd312Damit lässt sich der akuelle Traffic von Remote abrufen und grafisch darstellennein, netsnmp verwenden
netsnmp188Alternativer snmpd, braucht weniger Platz, gibts hierja
tinc728VPN Lösung um die einzelen Funkinseln zu verbindenja, wenn Internet aber keine Funkanbindung vorhanden

Reboot mit Format via SSH:

  • nvram set ff_reset=format
  • nvram commit
  • reboot

Ab Firmware 1.6 ist ein Zugriff zur Konfiguration vom WLAN aus nicht mehr möglich. Lösung:

Gute Addons

Firmwareupdate per ssh, falls mal http nicht mehr geht

5 Ghz Besonderheiten

  • regdomain und countrycode=276 http://wiki.freifunk.net/Regdomain#Regdomain
    • Basis-Adresse der MiniPCI-Karte herausfinden
      grep ath_pci /proc/bus/pci/devices | cut -f4
      Tool testen (Karteninfos anzeigen lassen)
      ath_info 0x<Adresse_des_vorh._Befehls>
      wenn das klappt, regdomain auf 0x0 (Wildcard) setzen
      ath_info -w 0x<Adresse_des_vorh._Befehls> regdomain 0
      cat /proc/sys/dev/wifi0/regdomain cat /proc/sys/dev/wifi0/countrycode iwlist ath0 chan
Page last modified on 06 Mai 2011 16:33 Uhr